Going Places!
Hinterland: Pays de Grasse

Hinterland: Die Dörfer des Pays de Grasse.

zusammengestellt von Bert Schwarz

Le Mas

Le Mas war ursprünglich mal ein mittelalterlicher Feudalsitz. Das Land gehörte den Grimaldis of Beuil, später der Familie Grasse-Bar, die hier ein Schloss im 15. Jahrhundert errichteten und wovon noch ein paar Ruinen existieren.

Das sollte man sich ansehen:

  • Die Kirche Notre Dame
    Im Mittelalter war sie ein wichtiges Ziel für Wallfahrten aus dem ganzen Land, um die Reliquien des Kopfes und eines Teils des Armknochens von Saint Arnoux zu huldigen.
  • Das Schloss von Le Mas
    Die typische, provençalische Residenz ist heute in Privatbesitz. Das Baudatum von 1742 kann durch eine Inschrift im Giebel des Haupteingangs exakt nachvollzogen werden. Die Geschichte dieses Schlosses ist nicht auf dieses Bauwerk allein begrenzt, denn die Ruinen der mittelalterlichen Festung stehen auf dem felsigen Gipfel oberhalb des heutigen Schlosses.

Die Dörfer des Pays de Grasse

Amirat

Andon

Auribeau-s/S

Briançonnet

Cabris

Caille

Collongues

Escragnolles

Gars

La Roquette

Le Mas

Le Tignet

Les Mujouls

Mouans-Sartoux

Pégomas

Peymenade

St.-Auban

St.-Vallier-de-Th

Séranon

Spéracèdes

Valderoure

Pays de Grasse

reisemagazin TV check-in. Die Empfehlungen, wo wir unsere kulturelle Begeisterung gern teilen.