Going Places!
Hinterland: Pays de Grasse

Hinterland: Die Dörfer des Pays de Grasse.

zusammengestellt von Bert Schwarz

Saint-Auban

Saint-Auban ist ein kleines, altes Dorf am Fuss des sehr felsigen Bergrückens Le Rocher de Tragastel. Im Mittelalter war es mit Bergfried und Wallanlagen befestigt. Bis heute hat es die Spuren seiner gallisch-römischen Vergangenheit bewahrt: die Burgruinen zeigen, dass es sich um eine strategisch angelegte Siedlung handelte.

Das sollte man sich ansehen:

  • Terre des Lacs
    ist ein Naturpark vor den Toren des Ortes. Hier kann sich im Einklang mit der Natur erholt werden. Und zur körperlichen Betätigung werden Aktivitäten wie Abseilen in den Canyon, Ziplining, Baumwipfelabenteuer, Reiten, oder Forellen angeln, angeboten. Auch gibt es hier Übernachtungsmöglichkeiten.
  • Clue de Saint-Auban
    Die Canyoning-Route geht durch eine enge Schlucht und gilt als herausfordernd. Allerdings seien keine Vorkenntniss oder Erfahrungen nötig. Der ganze Weg dauert etwa 3½ Stunden, einschliesslich der Wegstrecke zur Schlucht und zurück. Von April bis Oktober ist der Weg geöffnet, die ideale Zeit sei von Juli bis September.
  • Die Kirche Saint Etienne mit Chemin de Croix
    Sie liegt am Ortseingang und stammt aus dem 16. Jahrhundert. Gestützt von Säulen hat es ein auffallendes gothisches Portal. Drinnen befinden sich Kunstwerke aus dem 13., 18., 19. Jahrhundert, sowie der von Jean Brandy im 20. Jahrhundert geschaffene Chemin de Croix.

Die Dörfer des Pays de Grasse

Amirat

Andon

Auribeau-s/S

Briançonnet

Cabris

Caille

Collongues

Escragnolles

Gars

La Roquette

Le Mas

Le Tignet

Les Mujouls

Mouans-Sartoux

Pégomas

Peymenade

St.-Auban

St.-Vallier-de-Th

Séranon

Spéracèdes

Valderoure

Pays de Grasse

reisemagazin TV check-in. Die Empfehlungen, wo wir unsere kulturelle Begeisterung gern teilen.