Going Places!
Saddle-Hill Trip:
Maltahoehe.

Saddle-Hill Trip: Maltahoehe.

Autor, Kamera, Montage : Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2009

Saddle-Hill Trip

(1) Maltahoehe

von Bert Schwarz

Maltahoehe liegt 110 Kilometer westlich von Mariental am Ende des asphaltierten Teils der C19 Pad und ist insofern bequem zu erreichen. Der Name des Ortes stammt von Hauptmann Henning von Burgsdorf, der hier einen Posten der Schutztruppe errichtete und ihn nach seiner Frau Malta benannte.

Der kleine Ort Maltahöhe hat rund 2000 Einwohner und dient in erster Linie der Versorgung der umliegenden Farmen. Viele Besucher steuern zuerst das Maltahöhe Hotel an. Hier gibt es eine beliebte Bar mit deutschem Flair und ein Restaurant mit deftigem Essen.

Rund 80 Kilometer südwestlich von Maltahöhe liegt an der Pad D826 das skurrile Schloss Duwisib. Der preussische Aristokrat Baron Hansheinrich von Wolf - er hatte zuvor in der Schutztruppe gedient - und seine begüterte amerikanische Ehefrau Jayta liessen Schloss Duwisib um 1908 von einem Berliner Architekten erbauen. Das Schloss aus rotem Sandstein in der kargen Halbwüste hat 22 Zimmer, einen Rittersaal und einen schattigen Innenhof mit Springbrunnen.

Von Wolf kaufte mehrere umliegende Farmen auf und begann auf seinem über 50.000 Hektar grossen Anwesen eine Pferdezucht im grossen Stil. Bei Ausbruch des 1. Weltkriegs befanden sich die Wolfs auf einer Seereise, und Baron von Wolf meldete sich sogleich als Offizier. Er fiel 1916 in den Schützengräben in Frankreich. Seine Frau kehrte nie wieder nach Duwisib zurück sondern zog nach München. Das Schloss wurde 1979 vom Staat erworben, restauriert und ist heute ein Museum.