Spezielles aus Frankreich
Brasserie L'Azuréenne.

Brasserie L'Azuréenne

von Bert Schwarz

Auf meiner Suche nach Interessantem abseits des Mainstreams stiess ich auf eine kleine Brauerei, dem Familienbetrieb von Magali und Didier Corbucci, in dem schon ihr Sohn im Brauhandwerk ausgebildet wird.

Brasserie L'Azuréenne

Autor, Kamera, Montage :
Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2018

Als bekennendem Biertrinker wurde ich neugierig und besuchte den Betrieb. - Alles, was ich in grossen Produktionsstätten gesehen habe, ist hier auch vorhanden. Aber kleiner. Eben ein Handwerksbetrieb, in dem das Bier nicht industriell hergestellt wird.

Das Bier ist ein sehr spezielles Ale-Bier, das obergärig und mit Flaschengärung gebraut wird. Didier Corbucci verwendet Gerstenmalz, elsässischen Hopfen und Hefe als Bestandteile seiner Biere und - wir sind ja in Grasse - mit einem kleinen alkoholischen Extrakt aus der Rose für Magali.

Die Biere werden weder filtriert noch pasteurisiert. Für das Bio-Produkt sind alle Inhaltsstoffe natürlich biologisch hergestellt und zertifiziert.

Die Frage nach dem Geschmack ist leicht zu beantworten: das Bier unterscheidet sich geschmacklich von den meisten Sorten, die wir aus unserem Super- oder Getränkemarktangebot kennen. Es ist ein regionales Bier, das durch die Zugabe des Rosenextraktes den «typischen Geschmack von Grasse» bekommt und mich bei hohen Temperaturen sehr erfrischt hat.

reisemagazin TV check-in. Die Empfehlungen, wo wir unsere kulturelle Begeisterung gern teilen.