Wer kennt Les Dombes?

von Bert Schwarz

Die Dombes sind ein Plateau im Département L'Ain (Rhone- Alpes) nordöstlich von Lyon. Nordöstlich liegt Bourg-en-Bresse, mitten drin ist es Villars-les-Dombes, Châtillon-sur-Chalaronne und Marlieux, die das Zentrum dieses Landstrichs sind.

Wer kennt Les Dombes?

Autor, Kamera, Montage :
Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2016

Geschichten aus dem Franche-Comté
Wer kennt Les Dombes?
Rund 300 m über dem Meeresspiegel sind die Dombes eine ziemlich flache Angelegenheit.
Besançon
Hineingekuschelt in eine Windung der Doubs liegt die sehr attraktive Hauptstadt des Franche-Comté.
Châtillon-sur-Charlaronne
Die mittelalterliche Altstadt ist für ihre ausserordentliche Blumenpracht und ihre erhaltenen Bauten bekannt.
Pérouges
ein Ort, der seit dem Mittelalter praktisch unverändert ist.
Trévoux
ein beschaulicher Ort am Ufer der Saône mit einer Anzahl erstaunlich beeindruckenden Bauwerken.
Villars-les-Dombes
ein kleines, ruhiges Dorf mitten in der Region Dombes

Rund 300 m über dem Meeresspiegel sind die Dombes mit mehr als 500 km² eine ziemlich flache Angelegenheit, mit einer Seenplatte und kleinen Dörfern, sowie einer beachtlichen Anzahl an historischen Gebäuden und Burgen - eine, auf ihre Art, einzigartige Region in Frankreich.

Die Region ist besonders für Vogelbeobachtung und Fischerei bekannt - es gibt hier eine enorme Vielfalt von Vogelarten und mehr als 130 davon sollen hier nisten. Die über 1.000 Seen hier sind künstlich entstanden. Ein grosser Teil davon wurde von den Mönchen gegraben, die die Tonerde nutzen wollten. Das französische Wort étang (= künstlicher Weiher) beschreibt das, was wir hier vorfinden sehr viel besser als Teich, kleiner See, usw.