Going Places!
Der Main

© pixabay.com

Burgen-Schlösser-Herrenhäuser

Plassenburg, Kulmbach

© pixabay.com

food

Brauereimuseum, Kulmbach

© pixabay.com

ART

Historisches Museum, Bayreuth

© pixabay.com

ART

Kunstmuseum, Bayreuth

© pixabay.com

ART

Jean-Paul-Museum, Bayreuth

© pixabay.com

ART

Franz-Liszt-Museum, Bayreuth

© pixabay.com

CEOvision

Brauerei Maisel

© Bert Schwarz

60

Kloster Banz

© Bert Schwarz

ART

Historisches Museum Bamberg

© Bert Schwarz

Burgen-Schlösser-Herrenhäuser

Neue Residenz, Bamberg

© Bert Schwarz

ART

Staatsbibliothek, Bamberg

© Bert Schwarz

Highlight

Dom zu Bamberg

© Bert Schwarz

CEOvision

Maintal Konfitüren

© Bert Schwarz

Burgen-Schlösser-Herrenhäuser

Schloss Greifenstein

© Bert Schwarz

style

Museum Georg Schäfer, Schweinfurt

© Bert Schwarz

Burgen-Schlösser-Herrenhäuser

Residenz, Würzburg

© Bert Schwarz

60

Festung Marienberg, Würzburg

Hotel Rebstock © C.Unkell

schlafen

Hotel Rebstock, Würzburg

© Bert Schwarz

60

Käppele und Falkenhaus

© Bert Schwarz

ART

Torturmtheater Veit Relin, Sommerhausen

© Bert Schwarz

schlafen

Oechsle & Brix, Sommerhausen

© Bert Schwarz

food

Restaurant Philipp, Sommerhausen

© Bert Schwarz

food

Café Würzburger, Sommerhausen

© Bert Schwarz

ART

Papiermühle Homburg am Main

Autor, Kamera, Montage : Bert Schwarz

© reisemagazin TV 2022

© Bert Schwarz

Der Main

von Bert Schwarz

Der Main ist eine faszinierende Wasserstrasse, die sich über 527 km ihren Weg bahnt. Er entspringt an zwei Orten in der Fränkischen Alb als "Roter Main" und im Fichtelgebirge als Weisser Main. 73 km weit fliesst der "Rote Main", der wegen seiner von den lehmigen Ablagerungen im Einzugsgebiet zu seinem Namen kam, bis er zusammen mit dem anderen Quellfluss, dem "Weissen Main", der seine Farbe dem Granitgestein in seinem Quellgebiet im Fichtelgebirge verdankt, in der Nähe von Kulmbach dann zum Main wird. Mit Wohnwagen und Fahrradfolgen wir dem Fluss über Würzburg und Frankfurt bis zur Mündung in den Rhein bei Mainz. Der Main wird zusammen mit dem Main-Donau-Kanal die Verbindung zwischen der Nordsee zum Schwarzen Meer.

© Bert Schwarz

Der Lauf des Mains lässt sich in die Abschnitte Obermain, mit den Quellflüssen Weisser Main und Roter Main aufteilen, in Mainfranken mit dem sog. Maindreieck und Mainviereck und das Rhein-Main-Gebiet gliedern. Der Main mündet an der Maaraue in Mainz-Kostheim in den Rhein.

Im Maintal ist das Klima üblicherweise wärmer und niederschlagsärmer als in den Nachbarregionen.

Schlafen

© Bert Schwarz

Camping ist auch in Franken möglich und die Gelegenheiten sind wie überall, sehr abhängig vom eigenen Geschmack und Ansprüchen. Wir sind mit unserem kleinen Gespann unterwegs, haben eBikes dabei, um die nähere Umgebung kennenzulernen und sind gespannt auf das, was uns erwartet. Entlang dem Flusslauf konnten wir im Web einige Plätze, die nicht zu weit weg von den Orten unseres Interesses liegen, identifizieren. Was wir erlebten und vorfanden, könnt Ihr dann hier im Detail nachlesen.

Essen & Trinken

© Bert Schwarz

Die Fränkische Küche ist eigenständig und regional sehr unterschiedlich. Streuobstwiesen, Weinberge und Spargelfelder in eigenem Anbau sind nur einige Beispiele regionaler Zutaten für die hier angebotenen Gerichte.

Die Schwerpunkte der fränkischen Küche liegen auf Fleischgerichten. Ihr habt bestimmt schon einmal vom Schäufele, Sauerbraten oder Bratwürsten gehört. - Vegetarische Gerichte findet man eher selten auf den Speisekarten der Gaststätten, doch das ändert sich zur Zeit, denn die Nachfrage nimmt zu.

Das bekannteste Fleischgericht aus Franken ist die Bratwurst. Hier gibt es zahlreiche Variationen und sogar detailreiche Vorschriften, die Länge, Form und Inhalt regeln. Aus dem Weinland Unterfranken kommt natürlich die Weinbratwurst, die mit Senf und idealerweise mit einem Schoppen Wein dazu getrunken wird.

Gleichermassen bekannt das Schäufele, das Schulterblatt des Schweins. Es wird im Ganzen mit dem Schulterblatt-Knochen und der Fettschwarte im Ofen gegart. Dazu werden Bratensosse, Kartoffelklösse und als Beilage Salat oder Blaukraut serviert.

© Bert Schwarz

Auch beliebt ist der fränkische Sauerbraten, der mehrere Tage lang mariniert und dann geschmort wird. Als Beilage gibt es oft Klösse, Blaukraut und Salat.

Die Jagdsaison im Herbst ist die Zeit, in der regelmässig Reh, Hirsch und Wildschwein auf den Teller kommen.

food

Kulinarische Gaumenfreuden für Zuhause

Probiert die Rezepte des Sternekochs Michael Philipp selbst aus

Kocht die unkomplizierten und unbeschwerten Gerichte doch auch Zuhause nach.

Hier gibt's eine Auswahl raffinierter Rezepte für Vorspeisen, Zwischengerichte, Hauptgänge und Desserts.

Michael Philipp über die Schulte zu schauen und von ihm lernen ist möglich! Er freut sich auf Euch zu einem exklusiven Kochabend in seinem Restaurant.

Hausgemachte Ravioli

Hier geht's zum Rezept

Parmesan-Savarin

Hier geht's zum Rezept

Bretonischer Seeteufel "Kleine Schiffe"

Hier geht's zum Rezept

Marinierter Carabiniero

Hier geht's zum Rezept

Braisierter Chicoree (Saisonal Spargel)

Hier geht's zum Rezept

lauwarm marinierter schottischer Lachs

Hier geht's zum Rezept

Babas Sünde von Johannes Ellner

Hier geht's zum Rezept

Latte Macchiato von der Quitte

Hier geht's zum Rezept

Spessart-Rehrücken

Hier geht's zum Rezept

Dorade Royale auf der Haut gebraten

Hier geht's zum Rezept

Delice von Or Noir

Hier geht's zum Rezept

Und Fisch darf nicht auf der Karte fehlen. In Franken werden vor allem Forellen, Saiblinge und Karpfen gezüchtet, die dann in den Gasthöfen gebacken serviert werden.

Von Mitte April bis zum Johannistag am 24. Juni ist Spargelsaison. Zum Spargel werden gern Bratwürste und Kartoffeln serviert, es gibt jedoch auch etliche andere Varianten.

Ab Juni kommen dann auch die Pfifferlinge mit auf die Karten der Gasthäuser. Diese oder andere Pilze werden als Gericht gern mit einer Sahnesauce angerichtet, was auch für Vegetarier gut ist.

Suppen sind in Franken nicht nur als Vorspeise, sondern auch als Hauptspeise beliebt. Meistens hat jede Speisekarte eine Tagessuppe. Leberknödelsuppe ist wohl eine der beliebtesten Suppen. Die Leber vom Rind wird mit anderen Zutaten zu Klössen verarbeitet und in Brühe gegart.

© Bert Schwarz

Die Franken lieben die klassische Brotzeit. Dazu werden selbstgemachte Wurst, wie roter und weisser Presssack, geräucherter Schinken und Brot gereicht. Beliebt sind auch Kochkäse, eine Art Schmelzkäse, oder Gerupfter, der fränkische Obazda.

Natürlich gibt es auch viele süsse Spezialitäten in Franken. Aus dem Landkreis Bad Kissingen kommt zum Beispiel der Kissinger, ein Butterplunderteig in Hörnchenform mit Haselnuss- oder Marmeladenfüllung überzogen mit gekochtem Zuckerguss. Und in Hassfurt ist ein Hersteller von ganz besonderer Konfitüre beheimatet.

Quer durch Franken findet man grosse und kleine Brauereien, die für jeden Geschmak etwas anbieten. Je weiter wir dem Flusslauf folgen um so mehr mischen sich Weinberge und Winzer dazwischen, die mit ihrem Frankenwein, speziell dem Bocksbeutel, benannt nach der Form der Flasche, die Freunde trockener und herber Geschmacksrichtung beglücken.

Kunst, Kultur, Geschichte

© Bert Schwarz

Die Kultur in Franken ist das faszinierende Ergebnis, das der Schmelztiegel der Völker, die hier während einer jahrtausendelangen Geschichte her- oder durchzogen, hervorgebracht hat. Heute bilden die historischen Vermächtnisse früherer Zeiten eindrucksvolle Erlebnisse und Kulisse für Kunst und Konzerte.

Römer, Ritter, Klerus, Kaiser und Kaufleute beeinflussten den Verlauf der Geschichte in Franken und damit die fränkische Kultur und Lebensart. Davon zeugen prachtvolle Burgen, Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen. - Hocherfreut dürfen wir uns Vieles ansehen und mit Euch teilen.

style

© Bert Schwarz

Lohr am Main - und die Sache mit Schneewittchen

1986 sassen der Lohrer Apotheker Dr. Karlheinz Bartels und seine Freunde in der Weinstube Mehling zusammen. Ich weiss nicht, ob und wie viel Wein beteiligt war, auf jeden Fall fand die illustre Runde im Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" einige Parallelen zu Lohr und seiner Stadtgeschichte. Nach einigen, intensiven Recherchen war die These geboren, dass es für das Märchen ein historisches Vorbild für Schneewittchen gab und dieses eine Lohrerin, nämlich das Freifräulein Maria Sophia Margaretha Catharina von Erthal, geboren 1725 im Lohrer Schloss, gewesen sein muss.

Dieser Geschichte gehen wir einmal nach...

Kurz & Bündig

schlafen

Campingplatz Fichtelsee

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Die Quellflüsse des Main

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Bischofsgrün

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Kulmbach

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Bayreuth

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Bad Staffelstein

© Bert Schwarz

schlafen

Campinginsel Bamberg

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Bamberg

© Bert Schwarz

60

Lichtenfels

© Bert Schwarz

60

Hassfurt

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Schweinfurt

© Bert Schwarz

60

Kitzingen

© Bert Schwarz

Wir stellen Sie
in den Vordergrund

Geschichten, auf die es ankommt.
Der Humor, der hilft.

Nutzen Sie 30 Jahre Erfahrung im Social Media Advertising.

Nutzen Sie 40 Jahre Erfahrung in der Filmproduktion.

Internationales Marketing seit 1980.

Vertrieb und Verkauf
in B2B und B2C seit 1975.

Ihr direkter Kontakt

60

Ochsenfurt

© wikipedia.org

highlight

Sommerhausen

© Bert Schwarz

60

Würzburg

© Bert Schwarz

schlafen

Campingplatz Neustadt

© Bert Schwarz

60

Karlstadt

© Bert Schwarz

highlight

Lohr am Main

© Bert Schwarz

60

Wertheim

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Miltenberg

© Bert Schwarz

60

Aschaffenburg

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Offenbach

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Frankfurt am Main

© Bert Schwarz

Stadt-Land-Fluss

Mainspitzdreieck

© Bert Schwarz

Spotlight

CEOvision

Staatlicher Hofkeller, Würzburg

food

Privatbrauerei Oechsner

food

Frankfurt Kulinarisch

style

Eisenhammer Hasloch

Burgen-Schlöser-Herrenhäuser

Schloss Mespelbrunn

style

Spessart-Museum, Lohr

Burgen-Schlöser-Herrenhäuser

Schloss Johannesberg